🌍 Folge Hermetic World bei Telegram: HermeticWorldDE

💥 Webinar (03.11.2021): ERWACHE ODER ERLEIDE - die Positiven Aspekte des Wandels

Dictum 48 – Turba Philosophorum

Dictum 48

Sagte Pythagoras: Es ist zu beachten, alle Erforscher dieser Kunst, dass die Philosophen von der ‘Berührung’ vielfach gesprochen haben. Ich empfehle euch aber, das Quecksilber den ‘Körper der Magnesia’ berühren zu lassen oder den ‘Körper des Kuhul’ oder den ‘Speichel des Mondes’ oder den ‘unverbrennlichen Schwefel’ oder den ‘gebrannten Kalk’ oder den ‘Alaun aus Melos’ oder wie ihr wisst. Wenn aber für jeden dieser Körper eine besondere Behandlung nötig wäre, so würde der Philosoph nicht sagen: „oder wie ihr wisst“. Versteht also, dass der ‘Schwefel’ und der ‘Kalk’ und der ‘Alaun aus Melos’ und der ‘Kuhul’, (daß) alle diese nichts anderes sind als das ‘Wasser des Schwefels’. Und wisst, dass die ‘Magnesia’, wenn sie mit dem ‘Quecksilber’ gemischt wird, und der ‘Schwefel’ sich gegenseitig folgen. Es ist daher nicht nötig, dass ihr jene ‘Magnesia’ ohne das ‘Quecksilber’ lasst, denn wenn es zusammengesetzt wird, wird es ‘die stärkste Zusammensetzung’ genannt, die eines von den zehn Verfahren ist, die die Philosophen festgesetzt haben. Und wisst, dass wenn die ‘Magnesia’ mit dem ‘Quecksilber’ geweißt wird, ihr in ihr das ‘weiße Wasser’ und das ‘rote Wasser’ verfestigen müßt. Denn das ‘Verfestigen’, wovon die Philosophen in Büchern berichtet haben, ist nicht Eines. Die erste Verfestigung also geschieht durch das ‘Blei’ des Zinns und des Kupfers, die zweite aber wird durch das ‘Wasser des Schwefels’ zusammengesetzt. Manche aber, die dieses Buch lesen, glauben, daß diese Zusammensetzung gekauft werden kann. Man muss jedoch durchaus wissen, daß nichts vom ‘Werk’ gekauft werden kann, und dass die Wissenschaft von dieser Kunst nichts anderes ist, als der ‘Dampf’ und die Aufsteigung des ‘Wassers’, und auch die Verbindung des ‘Quecksilbers’ mit dem ‘Körper der Magnesia’. Dies aber haben die Philosophen in ihren Büchern gezeigt, dass das ‘reine Wasser des Schwefels’ aus dem ‘Schwefel’ allein ist, und (dass) kein ‘Schwefel’ entsteht ohne das Wasser seines Kalkes, Quecksilbers und Schwefels.