Shou, Peryt

Peryt_Shou

22.04.1873 – 04.10.1953

Peryt Shou (eigentlich Albert Christian Georg Schultz) war ein Autor. Er studierte Chemie, widmete sich jedoch der Poesie sowie der Malerei und begann sich für Geheimwissenschaften zu interessieren. Er war fasziniert von Ägyptens Hochkultur. Er stand unter anderem in Kontakt mit Aleister Crowley und Hans Sterneder. Er schrieb über vierzig Bücher und zahlreiche Artikel für Fachzeitschriften.

Autor von: Der Weltentag oder die große Periode des Lichtes (Manvantara) in der abendländischen Philosophie und Dichtung; Der Psychische Atem und das „Astralsehen“; Das Mysterium der Zentralsonne. Vom wissenschaftlichen und geheimwissenschaftlichen Standpunkte; Die Heilkräfte des Logos; Atlantis. Das Schicksal der Menschheit; „Ich will“ – Wege zum höheren Menschen.; Das Erwachen der Seele in der Menschheitsfrühe; Der Hüter am Tor; Die Geheimlehre des ägyptischen Totenbuchs

 

Text aus unserer Online-Bibliothek:

Peryt Shou – Geheimlehre des ägyptischen „Totenbuchs“