Moshe de León

(Moses de León, Moshe Ben Schem Tov de Leon)

1250 – 1305

Moshe Ben Shem Tov de Leon war ein wesentlicher spanisch-jüdischer Kabbalist und gilt als Verfasser der wichtigsten Teile des Hauptwerks Sefer ha-Zohar. Um 1270 war Kastilien ein Zentrum von verschiedenen kabbalistischen Richtungen. Moses de Leon stand denen von Joseph Gikatila nahe.

Er wohnte während längerer Zeit in Guadalajara, wo er vermutlich auch die ersten Teile des Zohar verfasste. Indem er sein Hauptwerk dem alten Meister Simeon bar Yochai und seinen Freunden (2. Jh.) in den Mund legte, gelang es ihm, seine Verfasserschaft während Jahrhunderten zu verschleiern.

Sie erhellt indessen aus zahlreichen Berührungspunkten mit seinen hebräischen Schriften und wird auch durch Äußerungen seiner Witwe bestätigt. Er hat mit dem Zohar, einem Meisterwerk der Spiritualität, eine Leistung vollbracht, die zahllose Kabbalah-Schüler bereichert und beglückt hat.

Autor: Chéquel Ha Qodech, Zohar