Dschalal ad-Din ar-Rumi

Rumi

Moulana Galal al-Din Muhammad Rumi; Galal al-Din Muhammad Balkhi

30.09.1207 – 17.12.1273

Rumi war persischer Mystiker und zählt zu den bedeutendsten islamischen Dichtern. Die Lehre Dschelaleddin Rumi basiert darauf, dass die Liebe die Hauptkraft des Universums ist. Das Universum ist ein harmonisches Ganzes, in dem jeder Teil mit allen anderen in einer Liebesbeziehung steht, die wiederum einzig und allein auf Gott gerichtet ist und nur durch seine Liebe Bestand hat. Gott durch Liebe näher zu kommen, ist für die meisten Sufis der Weg zur Erfüllung. Von Derwischen wird er Maulana genannt, was “Meister” bedeutet.

Er war Gründer des Sufi-Ordens der tanzenden Derwische. Nach ihm ist der Maulawiyah Derwischorden benannt. Als Poet hinterließ er seine Erkenntnisse in einfühlsamer Schönheit. In seinen Schriften bezeichnet er Gott als den Geliebten und die suchende menschliche Seele als den Liebenden.

Autor von: Ich bin Wind und du bist Feuer; Die Sonne von Tabriz: Sufi-Gedichte; Das Lied der Liebe; Von Allem und vom Einen; Das Meer des Herzens geht in tausend Wogen.