Die Ausbildung in einer authentischen Mysterienschule

Elias Rubenstein

Elias Rubenstein

Im Ausbildungssystem der Mysterienschulen ist der Einsatz von Ritualen äußerst wichtig, denn durch das Wissen, das durch ein echtes Ritual vermittelt wird, wirst du in immer stärkerem Maße auf die Bewusstwerdung der kosmischen Ordnung eingestimmt. In derartigen Riten finden magische Anrufungen, die Kraft von Farben und Klängen als auch Räucherungen Anwendung. Die meisten Planeten haben begleitende Monde, die sie umkreisen. Die Planeten bewegen sich um die Sonne. Die Sonne durchkreist mit ihren Planeten die Milchstraße, alle Bewegungen finden im rituellen Tanz des Lebens statt und werden durch kosmische Gesetze in Bewegung gehalten. Dies ist ein anschauliches Beispiel für die unaufhörliche Bewegung des Rituals des Universums.

Rituelle initiatorische Magie kann nur innerhalb eines authentischen Ordens sicher praktiziert werden. Es bedarf der Adepten, die innere Zugänge haben und diese Kräfte auszugleichen vermögen. Mitglieder von Mysterienschulen, welche an echten Initiationsriten und Methoden der praktischen Magie teilgenommen haben, sehen die Unterschiede, die von fehlgeleiteten Menschen stammen, die blindlings „Buchrezepte“ oder kritiklos Anweisungen selbsternannter Magier übernehmen. Jene, die dann diese „Buchrezepte“ übernehmen, bilden sich ein, dass sie die großen Adepten wären, und dies ohne überhaupt regulär eingeweiht worden zu sein. Dieser Irrglaube findet sich bei vielen Schülern außerhalb von Mysterienschulen.

Die Kraft, die in einer echten Mysterienschule fließt, hat eine enorme Wirkung. Genauso wie Motten in der Nacht vom Licht einer Laterne angezogen werden, so zieht das spirituelle Licht eines Ordens den Schüler zum Orden. Obwohl der Schüler glaubt, dass der Kontakt mittels eines Inserats in einer Zeitschrift oder durch Zufall eingeleitet wurde, so sind dies nur äußere Kanäle, durch welche er Kontakt finden kann.