Zeitgemäße Ernährung für Gesundheit und eine schlanke Figur

Beinahe die Hälfte der Europäer leidet laut -> Schätzungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) an den tragischen Folgen von Übergewicht. In diesem Artikel geben wir Ihnen nützliche Hinweise um die gesundheitlichen Risiken der industriell produzierten Fertignahrung der Wohlstandsgesellschaft einzudämmen. Das Ziel sollte eine dauerhafte und gesunde Ernährungsweise sein und keine Crash-Diät mit möglichem Jojo-Effekt. Fastenkuren und Diäten sind oftmals behilflich, doch beschränken wir uns in diesem Artikel auf Informationen zur Zusammenstellung der Nahrung, die für die Gesundheit dienlich sein als auch Übergewicht dauerhaft beseitigen können.

Eine medizinisch empfehlenswerte Zusammensetzung der Nahrungsmittel, die den glykämischen Index von Lebensmitteln berücksichtigt, spielt hierbei eine wertvolle Rolle. Der glykämische Index veranschaulicht, inwieweit die enthaltenen Kohlenhydrate der Nahrungsmittel den Insulin- und den Blutzuckerspiegel beeinflussen. Zu berücksichtigen gilt, dass kurzkettige Kohlenhydrate (z.B. Zucker und Weißmehl) in Kombination mit Transfetten in Verdacht stehen für zahlreiche gesundheitliche Probleme wie auch Übergewicht mitverantwortlich zu sein.

Wer zu viel Süßigkeiten, Hauptgänge, Snacks und Kohlenhydrate und zu wenig Gemüse isst, wird dicker, wie eine -> Studie des American Journal of Clinical Nutrition  bestätigt.

Eine ausgewogene Balance der Lebensmittel am Teller kann dem entgegenwirken. Die in diesem Artikel angeführte Zusammenstellung ist eine Erweiterung einer Instruktion der Stanford School of Medicine über Nahrung und Gesundheit. Der „Teller“ repräsentiert den täglichen Konsum und kann auch auf die einzelnen Hauptmahlzeiten übertragen werden.

Balance der ErnährungDie Hälfte des Tellers sollte hierbei aus pflanzlichen Lebensmitteln bestehen. Hierzu zählen Gemüse, Salat und Obst. Der Gemüseanteil sollte im Vergleich zum Obstanteil überwiegen.

Die Proteine füllen ein Viertel des Tellers. Diese können pflanzlichen oder tierischen Ursprungs sein. Pflanzliche Proteine sind beispielsweise in Tofu oder Hülsenfrüchten enthalten. Tierische Proteine sind in Milchprodukten, Fleisch, Geflügel bzw. Fisch enthalten. Des Weiteren wird empfohlen an zwei Tagen in der Woche auf tierische Proteine zu verzichten.

Ein Viertel des schematischen Tellers besteht aus Getreide. Hierbei sind langkettige Kohlenhydrate (Vollwertprodukte) zu bevorzugen. Kartoffel und Quinoa fallen ebenso in diese Sparte, obwohl sie kein Getreide sind. Bei einer Diät, welche die Gewichtsreduktion beabsichtigt, kann währenddessen das Getreide durch Gemüse ersetzt werden. (Eine solche Ernährungsweise entspricht einer typischen Low-Carb bzw. LOGI Ernährung.)

Pflanzliche Fette, wie Olivenöl oder frische Avocados und Nüsse haben in Maßen konsumiert einen besonders positiven Einfluss auf die Gesundheit und Figur. Hingegen sollten tierische Fette als auch gehärtete Fette reduziert werden. Übermäßiger Alkoholkonsum ist gesundheitsschädlich und begünstigt zugleich das Übergewicht. Alkohol zählt als Nahrung und nicht als Flüssigkeitszufuhr.

Zwischen der letzten Mahlzeit am Abend und dem Frühstück sollten zumindest 12 Stunden vergehen, in denen nichts gegessen wird (z.B. 19:00 Abendessen und 7:00 Frühstück; 20:00 Abendessen und 8:00 Frühstück). Dies hat einen positiven Einfluss auf den erholsamen Schlaf als fördert eine schlanke Figur.

Diese Erläuterungen nutzen jedoch nur sofern die wichtigste Regel befolgt wird, nämlich maßvoll zu essen – nur so viel zu essen bis das Hungergefühl beseitigt ist! Bei Übergewicht sollte im Zweifelsfall weniger gegessen werden. Eine Übersicht über Kalorienmenge und Kalorienbedarf kann beim Abnehmen unterstützen, da oftmals die Kalorienmenge von diversen Snacks übersehen wird. Bereits 100 Kalorien – dies entspricht einer Banane – die zu viel pro Woche gegessen wird, resultieren nach einem Jahr ein Kilogramm Gewichtszunahme. Ein Essens-Tagebuch ist für die erstmalige Gewichtskontrolle unersetzbar.

Ein weiterer konstruktiver Schritt für das Wohlbefinden und die schlanke Linie kann sein, selbst seine abwechslungsreiche Nahrung zuzubereiten, anstatt sich lediglich von industriell gefertigten Nahrungsmitteln zu ernähren. Dabei kann ein Wochenplan der Hauptmahlzeiten nützliche Dienste beim optimalen Organisieren der Einkäufe leisten.

Des Weiteren ist für die Gesundheit ausreichend Flüssigkeit erforderlich. Durchschnittlich sollten ca. acht Gläser Wasser getrunken werden. Sofern ein „sitzender“ Beruf ausgeübt wird, sollte auf ausreichend Bewegung in der frischen Luft und entsprechend Sonnenlicht geachtet werden. Täglich eine halbe Stunde zügig zu gehen und auf den Aufzug zu verzichten, und stattdessen die Treppen zu steigen, kann eine beachtliche Auswirkung auf die Gesundheit und die schlanke Figur haben.

Recent Posts