Wedgwood, James Ingall

James_Ingall_Wedgwood

24.05.1883 – 13.03.1951

Wedgwood wurde in einer bekannten Keramikfamilie in London geboren, studierte ursprünglich Chemie, kam durch das Orgelspiel zur Entscheidung, sich für die Weihen der anglikanischen Kirche vorzubereiten, konvertierte aber plötzlich zur Theosophie, was den Ausschluss aus der Kirche zur Folge hatte. Er schloss sich der freimaurerischen Bewegung an, trat der alten katholischen Kirche Englands bei, zu dessen Bischof er später geweiht wurde. Zusammen mit Charles Leadbeater reorganisierte er diese Kirche, was 1918 zur Gründung der liberalen katholischen Kirche führte. Er war Hauptautor der Liturgie dieser neuen Kirche, reiste viel um die Schaffung neuer Zentren zu forcieren. Durch Überarbeitung und Verfolgung geschwächt, musste er 1922 als Bischof zurücktreten, unterstützte aber seine Kirche bis zu seinem Tod.

Autor von: The Distinctive Contribution of Theosophy to Christian Thought; Varieties of Psychism; the Larger Meaning of Religion; The Beginnings of the Liberal Catholic Church; New Insights into Christian Worship.

 

Text aus unserer Online-Bibliothek (Text in englischer Sprache):

James Ingall Wedgwood – Varieties of Psychism