Kuhn, Alvin Boyd

Alvin_Boyd_Kuhn

22.09.1880 – 14.09.1963

Alvin Boyd Kuhn gilt als ein theosophischer Pionier. Nach 20 Jahren als Lehrer in einer High School erwarb er als erste Person einen Doktorgrad in Theosophie an einer westlichen Universität. Er studierte Altgriechisch an der Universität. Von diesem Zeitpunkt an widmete er sein Leben der Erforschung okkulter Themen, zu denen er zahlreiche Bücher und Schriften publizierte. In Bezug auf die Bibel vertrat er zum Beispiel die Meinung, dass der Ursprung der Bibel in heidnischen Religionen liegt. Er erklärte, dass die Bibel symbolisch zu verstehen sei und nicht auf konkreten Gegebenheiten basiere. Er gab fast 2.000 Vorträge und ist der Verfasser von über 150 Schriften.

Autor von: The Great Myth of the Sun-Gods; Mary Magdalene & Her Seven Devils; Theosophy; A Rebirth for Christianity; The Tree of Knowledge; Sex as Symbol; A Rebirth for Christianity; Theosophy: A Modern Revival of Ancient Wisdom;

 

Texte aus unserer Online-Bibliothek (Texte in englischer Sprache):

Alvin Boyd Kuhn – Easter – The Birthday of the Gods

Alvin Boyd Kuhn – Mary Magdalene & Her Seven Devils

Alvin Boyd Kuhn – Prayer and Healing

Alvin Boyd Kuhn – The Great Myth of the Sun-Gods

Alvin Boyd Kuhn – The Lost Light

Alvin Boyd Kuhn – The Red Sea Is Your Blood

Alvin Boyd Kuhn – Who is this King of Glory?

Alvin Boyd Kuhn – Yule and Noel – The Saga of Christmas