Anweisung zur Einsicht während des zweiten Zwischenzustands

Zu dieser Zeit nimmt der Tote Töne, Licht und Strahlen wahr, und Furcht, Schrecken und Entsetzen lähmen ihn. Deshalb muss man zu dieser Zeit die Große Einsicht in den Zwischenzustand des Seins-an-sich lesen. Nun rufe man den Toten bei seinem Namen und lese diese Worte klar und deutlich:

Sohn der Edlen, höre gesammelt und mit großem Eifer zu! Es gibt sechs Arten des Zwischenzustands. Nämlich: den Zwischenzustand der natürlichen Geburtsstelle (der Mutterschoß), den Zwischenzustand des Traumes, den Zwischenzustand der Versenkung, den Zwischenzustand der Todesstunde, den Zwischenzustand des Seins-an-sich und den Zwischenzustand des Werdens in Abhängigkeit.

Sohn der Edlen, dir jedoch werden drei Arten des Zwischenzustands erscheinen: der Zwischenzustand der Todesstunde, der des Seins-an-sich und der des Werdens. Von diesen ist dir zwar vor kurzem das Licht des Seins-an-sich im Zwischenzustand der Todesstunde aufgegangen, aber da du es nicht wahrlich begreifen konntest, musst du nun hier umherirren. Nun werden dir der Zwischenzustand des Seins-in-sich und der des Werdens aufgehen. Die Einsicht, die ich dir vermittle, sollst du wahrhaft gesammelt erfassen.

Sohn der Edlen, nun widerfährt dir das, was man den Tod nennt. Du musst diese Welt verlassen. Du bist nicht der einzige, dem solches widerfährt. Da dieses allen geschieht, sehne dich nicht nach diesem Leben und verlange nicht danach! Auch wenn du dich danach sehnst und verlangst, hast du nicht die Macht zu bleiben. Dir bleibt nichts anderes, als im Kreislauf der Existenzen umherzuirren.
Sehne dich nicht danach, verlange nicht danach! Vergegenwärtige dir die Drei Kostbarkeiten!

Sohn der Edlen, auch wenn dir die Erscheinungen des Zwischenzustands des Seins-an-sich noch so furchtbar und schrecklich aufsteigen, darfst du diese Worte nicht vergessen! Und nun geh dahin, indem du dir den Sinn dieser Worte einprägst. Dies ist die Quintessenz dieser Unterweisung.

Wehe! Zu der Zeit, da mir der Zwischenzustand des Seins-an-sich aufsteigt, und da ich jedwede Furcht und Angst zurückgewiesen habe, möchte ich doch zur Einsicht gelangen, dass alles, was mir aufsteigt, eine Erscheinung meiner eigenen Geist-Natur ist. Möchte ich doch erkennen, dass dies die Weise ist, in der der Zwischenzustand erscheint! An diesem hochbedeutsamen Zeitpunkt angelangt, möge ich die Scharen der Friedvollen und Schrecklichen, die ja eine Erscheinung meiner selbst sind, nicht mehr fürchten!

Indem du dir diese Worte klar und deutlich vorsprichst, vergegenwärtige dir im Herzen ihren Sinn. Vergiss sie nicht, denn der Sinn dieser Unterweisung ist, dass du jedwede Erscheinung, wie schrecklich sie auch sein mag, als eine Erscheinung deiner selbst verstehst.

Sohn der Edlen, zur Zeit, da Körper und Geist sich trennen, geht dir die wahre Erscheinung des Seins-an-sich als subtil und klar, hell-strahlend, von Natur aus leuchtend und doch furchterregend auf, gleich dem Glitzern einer flimmernden Fata Morgana über einer hochsommerlichen Ebene. Dies fürchte nicht! Erschrecke nicht! Habe keine Angst! Dies erkenne als den typischen Abglanz deines eigenen Seins! Aus dem Licht ertönt ein heftiger Donner, als der Laut, der dem Sein eigen ist. Es ist, als ob tausend Donner zur gleichen Zeit losdröhnten. Da aber dies der dem Sein eigene Laut ist, brauchst du ihn nicht zu fürchten! Erschrick nicht, habe keine Angst! Du hast nun das, was man das von Neigungen bestimmte Geist-Wesen nennt. Aber da du keinen physischen Körper aus Fleisch und Blut hast, deshalb können dir die Laute, das Licht und die Strahlen, die da aufscheinen, nichts anhaben, denn du kannst nicht sterben. Du musst sie nur als Erscheinungen deiner selbst erkennen. Dies verstehe als den Zwischenzustand!

Sohn der Edlen, wenn du dieses nicht als Erscheinungen deiner selbst erkennst und durch diese Unterweisung nicht zur Einsicht gelangst, dann wird das Licht dich in Furcht versetzen, die Klänge werden dich ängstigen und die Strahlen dich schrecken. Wenn du die Quintessenz dieser Unterweisung nicht verstehst, dann musst du in der Wandelwelt umherwandern, da du die Natur dieser Klänge, des Lichtes und der Strahlen nicht erkannt hast.