Durch was wird das Burnout-Syndrom ausgelöst?

Durch was wird das Burn-out-Syndrom ausgelöst? Burn-Out bedeutet „Ausgebranntsein“ (von engl. Burn – brennen) und wird im Sinne der aktuellen internationalen Klassifikation der Erkrankungen als „Zustand der totalen Erschöpfung“ bezeichnet.

Aber warum kommt es immer häufiger zu diesem Ausgebranntsein? Wodurch wird es ausgelöst?

Meist steht der Stress als Ursache an erster Stelle. Wenn dies auch häufig der Auslöser für Burnout ist, gibt es jedoch viele unterschiedliche Facetten, die sich hinter diesem Stress verbinden.

Ein bestimmtes Maß an Stress ist in gewisser Weise für uns Menschen positiv, da in einer Stresssituation das Hormon Adrenalin ausgeschüttet wird, welches u. A. eine schnelle Bereitstellung von Energiereserven ermöglicht. Wenn wir jedoch unter Dauerstress leiden, kann sich dies negativ auf unsere Gesundheit auswirken.

Gerade heute werden wir stets gefordert: Beruf, Familie, Freizeitaktivitäten. Alles muss perfekt sein. Wir haben das Bedürfnis, uns selbst und anderen Personen etwas zu beweisen. Wir stecken uns zu hohe Ziele, zweifeln jedoch andererseits an uns selbst. Wir können nicht nein sagen, weder im Berufs- noch im Privatleben.

Aber auch andere Faktoren können ein Burn-out auslösen: Lärm, mangelnder Schlaf, wenig Bewegung, schlechte Lebens- oder Arbeitsbedingungen, Ängste, Sorgen, negative Denkmuster, ungesunde Lebensweise, Mobbing, Unsicherheit, Überforderung, Reizüberflutung durch Medien, Trauer, Unzufriedenheit, Suche nach Anerkennung, Krankheit, Schuldgefühle, fehlendes Vertrauen etc.

Dann fühlen wir uns total erschöpft und überfordert. Wir können uns auch in der Freizeit nicht mehr erholen. Wir funktionieren nur mehr wie Marionetten. Wir funktionieren so, wie wir von der Außenwelt anscheinend gesteuert werden.

In Wahrheit liegt die Ursache jedoch in uns selbst. Wir sind für uns verantwortlich und der erste wichtige Punkt ist, dies zu erkennen und die Verantwortung für uns selbst zu übernehmen. Wir müssen uns mit mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit begegnen. Wenn wir dies tun und in uns hineinfühlen, was wir möchten, was uns gut tut, dann können wir mit unseren Energien ganz anders umgehen. Wir vergeuden dann keine Energien mehr für Unwesentliches. Wir haben genügend Kraftreserven und sind in Balance. Dies bedeutet, dass wir in Ausnahmesituationen wie z.B. einer schweren Krankheit eines nahen Angehörigen, diese Reserven mobilisieren können.

Wir haben dank unserer ausgeglichenen Lebensweise genügend Potential um jede schwierige Situation meistern zu können.

Abb: © Kirill Kedrinski – Fotolia.com

Recommended Posts