Darf ich auf dem westlichen Pfad Alkohol trinken?

Der westliche und östliche spirituelle Pfad unterscheiden sich grundsätzlich voneinander. Jeder Pfad wurde speziell für die Menschen geschaffen, die in der betreffenden Region leben.

Fehlinterpretationen sowie die falsche Anwendung östlicher Lehren führen in unserer westlichen Gesellschaft dazu, dass sich viele Menschen in immer größer werdenden Illusionen verstricken, anstatt wahren spirituellen Fortschritt zu machen.

Authentische östliche spirituelle Wege geben exakte Regeln vor, u.a. den Verzicht auf Fleisch, Alkohol und eine zölibatäre Lebensweise. Für den Schüler der westlichen Mysterientradition ist jedoch das Leben im Alltag das Klassenzimmer für spirituellen Fortschritt.

Ein erfülltes Sexualleben sowie der Konsum von Fleisch und Alkohol sind für dich ausdrücklich erlaubt. Die spirituelle Reife entscheidet jedoch darüber, wie du mit diesen Themen umgehst. Gerade der Wein hat in der westlichen Mysterientradition einen starken Symbolcharakter, wie unter anderem im Ritual des Letzten Abendmals von Jesus zu erkennen ist (Eucharistie). Das Maß und die dahinterliegende Einstellung sind dabei von größter Wichtigkeit.

Es ist für den Fortschritt auf dem Pfad kein Hindernis, wenn du Alkohol trinkt, sofern du dies in einem überschaubaren Ausmaß tust, das deinem Körper nicht schadet. Alkohol und Sexualität sind ebenso Teil der Grenzenlosen Schöpfung, wie z.B. auch das Geld.

Wenn du einen inneren Wunsch verspürst, kannst du ihn realisieren, sofern dieser Wunsch im Einklang mit deiner körperlichen, geistigen und spirituellen Gesundheit steht. Würdest du einen solchen Wunsch, aus welchen Gründen auch immer, unterdrücken, könnte in dir das Gefühl eines Mangels entstehen. Wenn du den Wunsch hast, Alkohol zu konsumieren, kannst du das selbstverständlich in dem Maße tun, wie es deine eigenen Grenzen zulassen, ohne dass du die Kontrolle über dich verlierst.

Der exzessive Konsum von Alkohol und Drogen zerstört nachhaltig und vielfach auch irreversibel die wichtigen Organe deines Körpers. Während hin und wieder ein Glas Wein dem Körper gut tut (die Dosis macht die Medizin…), so ist vom unkontrollierten und übermäßigen Alkoholkonsum abzuraten. Ist dieser Wunsch zu übermäßigem Alkoholkonsum jedoch in dir vorhanden, liegt in dieser Thematik auch eine Lebensaufgabe verborgen.

Der Alkohol mindert deine Kapazität, die Probleme und Herausforderungen deines Lebens zu meistern. Einem vorübergehenden Stimmungshoch folgen meist die Katerstimmung und die Ernüchterung. Ein übermäßiger Konsum ist vielfach auch auf unterdrückte Wünsche und Sehnsüchte zurückzuführen. Solange du nicht lernst, deine Wünsche und Sehnsüchte im deinem Alltag zu verwirklichen und damit zu wahrer Selbstverwirklichung und Freiheit zu gelangen, wird der übermäßige Alkoholkonsum zur Ersatzbefriedigung für diese inneren unterdrückten Wünsche. Dasselbe gilt auch für das Rauchen und den Drogenkonsum.

Mache dir heute bewusst, welche wahren Wünsche und Sehnsüchte hinter deinen Verhaltensweisen verborgen sind. Die Lehre führen dich schrittweise zur Verwirklichung deiner innersten Herzenswünsche.

Abb: © Aguaviva – Fotolia.com

Recommended Posts