Kraftvolle Weisheitstradition des Westens

baum-des-lebensHermetik ist die westliche Weisheitslehre, die Antworten auf die grundlegenden Fragen des Lebens gibt:

  • Wer bin ich?
  • Warum existiert die Welt?
  • Was ist der Zweck meines Daseins?
  • Gibt es eine Befreiung vom irdischen Leid?
  • Existieren wir noch, nachdem unsere körperliche Daseinsform ihre Aufgaben erfüllt hat?

Der Begriff „Hermetik“ stammt von Hermes. Hermes ist in der griechischen Mythologie der Vermittler zwischen Geist und Materie. Hermetik ist eine Geheimlehre, die über Jahrtausende kontinuierlich im Kreis der Eingeweihten überliefert wurde. Sie bewahrt Methoden, um geistige Fähigkeiten zu entfalten und das Leben zu meistern.

Sie hilft dabei die Welt aus einer höheren Perspektive zu betrachten und die Persönlichkeit zu entfalten.

Die Westliche Mysterientradition

Mysterienschulen sind seit Jahrtausenden ein Ausdruck der Westlichen Mysterientradition. Zu den bekanntesten dieser Einweihungsstätten zählen jene von Isis und Osiris, die Mysterienschule von Zarathustra, Mysterien von Dionysos, Mithraismus, Mysterien von Eleusis, Gnostiker, Essener, Sufis, Tempelritter, Bruderschaft der Rosenkreuzer.

MacGregor_MathersDer Begriff „Westliche Mysterientradition“ wurde im letzten Jahrhundert von Samuel Liddel MacGregor Mathers, einem Gründungsmitglied des Hermetic Order of the Golden Dawn (Hermetischer Orden der Goldenen Dämmerung), geprägt. Helena Petrovna Blavatsky brachte durch die Theosophie die östliche Metaphysik, östliche Meditationstechniken und östliche okkulte Lehre nach Westen.  MacGregor Mathers wollte mit dem Begriff „Westliche Mysterientradition“ darauf hinweisen, dass es im Westen eine eigene jahrtausendealte hermetische und mystische Tradition gibt, die auf die Bedürfnisse des westlichen Menschen abgestimmt ist.

Die Hermetik Akademie ist eine zeitgemäße Mysterienschule, welche die zeitlosen Lehren der Westlichen Mysterientradition bewahrt.